Wendohweg 1

(0 42 83) 12 61

info@tustarmstedt.de

Mit 9:5 setzte sich die Heimmannschaft des TuS Tarmstedt IV in der 2. Kreisklasse Herren Nord gegen den TSV Gnarrenburg II durch. Den Start machten die Doppel. Die richtige Taktik hatten von Beginn an Dirk Buck und Leo Segmüller beim 3:0-Sieg gegen Witte / Wahlich. Glücklich über ihren 3:2-Erfolg gegen die Gäste Geestmann / Böttjer waren nach hartem Kampf Florian Buchholz und Andre Hauf. Wie umkämpft dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des letzten Satzes, der mit lediglich zwei Punkten Differenz endete. Bei Britta Boermann und Meike Reuther hätte der Start des Spiels besser laufen können, doch gewannen sie nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Geestmann / Matthias noch in vier Sätzen und steuerten somit einen weiteren Punkt für die Heimmannschaft bei. Die Anzeigetafel zeigte also ein 3:0. Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Florian Buchholz gelang es Werner Geestmann zu bezwingen, dass extrem enge und im Vorhinein bereits als ausgeglichen erwartete Duell endete erst im Entscheidungssatz. Auch der Ausgang des letzten Satzes mit nur zwei Bällen Differenz zeigt, wie knapp das Einzel insgesamt war. Einen Sieg verpasste hingegen Dirk Buck, bei seinem 1:3 gegen Thorsten Witte. Beim Stand von 4:1 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz zum Einsatz kam. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der 1:3 Niederlage jedoch für Andree Hauf gegen Wolfram Wahlich. Einen weiteren Zähler für die Gäste musste Britta Boermann, bei der 1:3-Niederlage gegen Dennis Böttjer hinnehmen. Bei Spielstand von 4:3 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Überzeugend war der 3:0 Erfolg von Meike Reuther gegen Peter Matthias. Leo Segmüller gelang es Maurice Geestmann ebenfalls mit 3:0 in die Schranken zu weisen und somit die Führung des TuS auszubauen. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 6:3. Florian Buchholz musste sich Thorsten Witte final geschlagen geben, am Ende der Partie stand es 11:13, 5:11, 10:12. Völlig ungefährdet war wenig später der Sieg von Dirk Buck gegen Werner Geestmann nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 14:12, 6:11, 14:12, 11:9 nicht verloren. Andree Hauf brachte Dennis Böttjer ins Schwitzen und gewann in vier Sätzen. Extrem eng wurde es in der Gesamtbetrachtung dieses Matches am Ende also nicht. Vor dem Duell der beiden Vierer stand es somit 8:4. Nichts zu holen gab es für Britta Boermann bei ihrer 0:3 Niederlage gegen Wolfram Wahlich und die Gäste verkürzten noch einmal zum 8:5 für den TuS. Meike Reuther machte dann den Sack zum 9:5 Erfolg für die Tarmstedter zu. Sie gewann mit 3:1 gegen Maurice Geestmann. Nach diesem Sieg geht der TuS Tarmstedt IV am 16.09.2022 positiv gestimmt ins nächste Spiel gegen den TuS Zeven III.

 

Erste Herren der TT-Abteilung startet mit einem knappen Sieg in die neue Saison

Am Freitagabend begann die Mission Saisonstart für den TuS Tarmstedt beim TuS Waffensen. In der Aufstellung Jens Lerke, Helge Kellersmann, Volker Krentzel, Hendrik Bauer, Patrick Hashagen und Ersatzspieler Philipp Zühlke reiste man in die gegnerische Halle, ohne den Neuzugang Torben Schürenberg aus der zweiten Herren. Es sollte ein langer Abend, mit spannenden Spielen und einen knappen Erfolg für den TuS Tarmstedt werden. Nach den Doppeln lag der Gastgeber gleich mit 2:1 in Führung. Auf TuS Seite konnten sich nur Jens Lerke mit Partner Volker Krentzel mit einem 3:1 Erfolg im Doppel durchsetzen. Das obere Paarkreuz konnte sich dann mit zwei Siegen von Jens Lerke und Helge Kellersmann die Führung für den TuS mit 3:2 zurückerobern. Die Freude konnte aber nicht lange anhalten, da der Gastgeber mit drei Siegen in Folge sich die Führung zurückeroberte. Patrick Hashagen läutete die Wende für die Mannschaft um Kapitän Volker Krentzel mit einem klaren 3:0 Erfolg für den TuS wieder ein. Jens Lerke, Volker Krentzel, Hendrik Bauer und nochmals Patrik Hashagen stellten dann den Spielzwischenstand mit ihren Siegen auf 8:6. Die Rechnung wurde aber nicht ohne den Wirt gemacht, denn der TuS Waffensen gab sich nicht auf und verkürzte nochmals zum 7:8. Es musste also das Abschluss Doppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Auf Tarmstedter Seite behielten aber Jens Lerke und Volker Krentzel die Nerven und besiegten Torben Behrend mit Partner Tassilo Turner mit 3:0. Am Ende ein hart umkämpfter 9:7 Erfolg mit spannende Spielen auf beiden Seiten.

Kup- Prüfung im TuS Tarmstedt

Im Juni stellten sich 15 Taekwondokas ihrer ersten, oder der nächst höheren Kup-Prüfung. In den 3
stündigen Prüfungen wurden alle notwendigen Bereiche, wie z.B. Selbstverteidigung, Poomsae,
Einschrittkampf, Theorie & Grundtechnik geprüft. Erstmalig wurden die Prüflinge aufgeteilt und nach
Graduierung zusammen geprüft.
Alle Prüflinge haben ihr angestrebtes Ziel erreicht und damit ihre erste, oder nächst höhere
Graduierung (Gürtel) erreicht.

Somit wird es bunt! Vom Gelbgurt bis Rotschwarzgurt ist alles vertreten. Herzlichen Glückwunsch!
Lediglich ein Prüfling konnte verletzungsbedingt nicht wie geplant an der Prüfung teilnehmen. Und
wird sich voraussichtlich im Herbst der Herausforderung zum Blaurotgurt stellen.
Wir drücken alle die Daumen!

Kup- Prüfung im TuS Tarmstedt

Im Juni stellten sich 15 Taekwondokas ihrer ersten, oder der nächst höheren Kup-Prüfung. In den 3
stündigen Prüfungen wurden alle notwendigen Bereiche, wie z.B. Selbstverteidigung, Poomsae,
Einschrittkampf, Theorie & Grundtechnik geprüft. Erstmalig wurden die Prüflinge aufgeteilt und nach
Graduierung zusammen geprüft.
Alle Prüflinge haben ihr angestrebtes Ziel erreicht und damit ihre erste, oder nächst höhere
Graduierung (Gürtel) erreicht.

Somit wird es bunt! Vom Gelbgurt bis Rotschwarzgurt ist alles vertreten. Herzlichen Glückwunsch!
Lediglich ein Prüfling konnte verletzungsbedingt nicht wie geplant an der Prüfung teilnehmen. Und
wird sich voraussichtlich im Herbst der Herausforderung zum Blaurotgurt stellen.
Wir drücken alle die Daumen!

yogaAlltagsstress für 90 Minuten vergessen!

Donnerstags in der Zeit von 10.30 - 12.00 Uhr findet im Vereinsheim am Wendohweg!

Hatha - Yoga statt.

Die Übungen sollen dabei ausgleichend und kräfigend wirken. Gearbeitet wird überwiegend mit dem eigenen Körper,
aber auch mit Holzboden, Stäben, Bällen oder Bändern.

Die Tewilnehmer/innen brauchen nur ein Handtuch, eine Decke, warme Socken und etwas zu trinken mitzubringen.

Silke arbeitet seit 30 Jahren als Yoga-Lehrerein.

 

 

 

Ansprechpartner

frauAnsprechpartner: 
Silke Martens

Telefon: 
(0 42 83) 98 07 38

Die JSG Wörpetal U12 I hat das letzte Heimspiel am 25.06.2022 gegen JFV Concordia II mit 4:2 gewonnen und somit den 3. Tabellenplatz mit der jüngsten Mannschaft (U12/ U11) in der D-Jungend Kreisliga Rotenburg belegt. 

Die letzten drei Spiele wurden in Folge gewonnen, obwohl die Rückserie durch drei Langzeitverletzte, u.a. Arm- und Fußbruch, begleitet worden ist. Somit wurde das Saisonziel voll erreicht, so die Trainer Sven Bilke und Benti Otten.

Highlight war der Saisonabschluss mit einem Kinobesuch in Bremen, gemütlichem Beisammensein, Fußballtennis und ein Fußballspiel gegen die Eltern auf dem Tarmstedter Sportplatz. 

In diesem Rahmen wurden Tamme Eickhoff, Jona Otten – beide wechseln zu JFV Ahlerstedt, Otterndorf, Bargstedt, Harsefeld, Heeslingen (AOBHH) – sowie Claas Bilke – wechselt zum VfL Sittensen, Stützpunkt Süd 1. FC St. PAULI – und Ben Kristahl, der nach Buchholz in der Nordheide umzieht, verabschiedet. 

Ferner hat sich nach über 7-jähriger Trainertätigkeit Sven Bilke verabschiedet, der erst einmal eine Pause einlegen möchte. „Es ist toll zu sehen, inwieweit sich die Kinder von den Bambinis über die letzten Jahre bis heute entwickelt haben. Es freut mich ungemein, dass aktuell drei DFB-Stützpunkt-Spieler mit Tamme Eickhoff und Jona Otten, die gleichzeitig im Werder-Talentteam vertreten sind, sowie Claas Bilke beim Stützpunkt Süd des 1. FC St. Pauli - VfL Sittensen den Sprung für die nächste Entwicklungsstufe geschafft haben. Darüber hinaus sind aktuell noch Jörn Ringen, Leon Schäfer, Philian Ott und Noah Eilers in der Kreisauswahl vertreten. Der Mannschaft wünsche ich für die Zukunft alles erdenkliche Gute. Mit dem neuen Trainergespann Benti Otten und Christian Wahlers sowie den Betreuern Alex Scheidl und Benjamin Eilers weiß ich die Mannschaft für die Zukunft in den besten Händen.“ 

Begleitet wurde der Saisonabschluss durch die Ausstattung mit den neuen Sportjacken durch das Sponsoring der Firmen Biogasservice Tarmstedt aus Westertimke und Sport Bargfrede aus Zeven.  

Die JSG Wörpetal U12 I bedankt sich hier noch einmal bei Stefan Heins und Hansi Bargfrede und freut sich auf die kommende Saison mit neuem Outfit. 

 

JSG aufwaermjacken min

 

h.R.v.li:

Alex Scheidl, Benti Otten

m.R.v.li.:

Ernie Schlüter, Jost Holsten, Habash Hannah, Henry Scheidl, Jona Otten

v.R.v. li.:

Leon Schäfer, Ben Kristall, Claas Bilke, Tamme Eickhoff, Philian Ott, Jörn Ringen

Rechts: Sven Bilke, Roman Ringen für BIOGAS (Sponsor)

Es fehlen:

Noah Eilers, Darian Walter, Arthur Schwarz, Gunnar Wulf, Collin Cordelair

JSG Trainersuche min

PHOTO 2022 05 16 15 55 50

 

Auch wir wollen nochmal die Chance nutzen uns für die wunderschönen Zeiten zu bedanken.

Wir haben vieles zusammen erlebt, jeder Eurer Fortschritte zu sehen, hat uns wahnsinnig stolz gemacht. Wir waren sehr gerne Eure Trainer und sind jetzt natürlich sehr traurig das nun unser gemeinsamer Weg enden muss.

 

Wir wollen Euch noch eine kleine Weisheit auf den Weg mitgeben:

Verliere nie Deine Ziele und Träume aus den Augen.

 

Wir wünschen Euch noch ganz viele tolle weitere Erfahrungen und Erfolge zusammen mit Eurer neuen Trainerin Nicole. Wir sind sehr froh zu wissen, dass es weiter geht.

 

PHOTO 2022 06 14 20 26 42

Und ein riesiges Dankeschön an unsere großartige Spartenleitung, sowohl die Vorgängerinnen Claudia und Daniela als auch die aktuellen Bianca und Tanja.

Ein Danke auch an die Lilienthaler Sportler und Joannis, auch ihr habt uns immer großartig unterstützt.

Ohne Euch alle, wären wir jetzt nicht da, wo wir sind. Danke für alles.

 

 

 

Und denkt immer daran:

Abschied ist nicht das Schlimmste auf der Welt, dass man sich wiedersieht, das zählt!

 

Wir sagen Danke, eure ehemaligen Trainer Nils, Anna-Lena und Nadine

Erster Taekwondo Basis Lehrgang in Tarmstedt


Ende Mai richtete die Taekwondo Sparte ihren ersten Basis Lehrgang für Taekwondokas in Tarmstedt
aus. Hierbei bekam unsere neue Trainerin Nicole Köster Unterstützung von den Referenten Steffen
Speichert und Joannis Malliaros aus Lilienthal.
Insgesamt nahmen 31 Sportlerinnen aus 3 Vereinen teil. Wobei die Hälfte aus dem TuS Tarmstedt,
die andere Hälfte aus dem TV Lilienthal und ein weiterer Teilnehmer aus dem TSV-Martfeld kamen.
Die Teilnehmer konnten neue Eindrücke zu den Themen Selbstverteidigung, Technik, Einschrittkampf
und Pratzenkicken sammeln. Diese Bereiche sind relevante Inhalte der nächsten Gürtel-Prüfung.
Unser bisheriges Trainerteam, bestehend aus Nils Michaelis, Anna-Lena Kruschewski und Nadine
Heyer, ziehen sich nun offiziell aus dem Training zurück. Sie verabschiedeten sich von den
Taekwondokas und überreichten ihrer Nachfolgerin Nicole symbolisch eine Trainerjacke mit dem
Vereinslogo.


Wir möchten uns nochmal für das Engagement unserer Trainer/innen bedanken und wünschen
unserer neuen Trainerin viel Spaß bei ihren neuen Aufgaben bei uns in Tarmstedt.

Tanja Ehlers & Bianca DetjeErster Taekwondo Basis Lehrgang

Zurzeit kommt es zu Abweichungen von den im Kalender angegeben Trainingszeiten. Aufgrund der aktuellen Spartengröße und Struktur trainieren die Judoka in einer altersgemischten Gruppe. Die Trainingszeit entspricht der der Altersgruppe 6 - 14 Jahre, wobei sich das Trainingsende kurzfristig im Bereich von +/- einer halben Stunde verschieben kann.

Interessierten kann grundsätzlich relativ kurzfristig ein Schnuppertraining angeboten werden. Hierfür ist eine Anmeldung über die Spartenleitung erforderlich.

Sieg gegen den Gast aus Westercelle

IMG 20220410 WA0002 2v.L Leo Segmüller, Hauke Stuckenschmidt und Matthis Grund

Die erste Jungenmannschaft des TuS Tarmstedt konnte mit einem Sieg gegen den Gast aus Westercelle den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse Jungen 18 sichern. Punktgleich aber mit dem schlechteren Satzverhältnis gegenüber Daulsen/Etelsen belegt man diesen sehr guten zweiten Tabellenplatz. In der Aufstellung Hauke Stuckenschmidt, Matthis Grund, Leo Segmüller und Sergej Wagner konnte das letzte Spiel mit 9:4 gewonnen werden. Trotz der Aufgabe beim Stand von 5:9 von Sergej Wagner im Eingangsdoppel, konnte ein ungefährdeter Sieg in eigener Halle eingefahren werden. In den Einzeln wurde lediglich nur ein Satz abgegeben, was wiederum die Dominanz der Tarmstedter Akteure wiederspiegelte. Durch die frühzeitige Aufgabe, konnte die noch theoretisch mögliche Meisterschaft für die Tarmstedter abgehakt werden. Die verbleibenden drei Akteure ließen sich nichts anmerken und brachten mit viel Spielwitz und Spaß den Sieg nach Hause. Betreuer Harald Glüsow war sehr beeindruckt von der gezeigten Leistung und ist stolz auf die Kids, was diese in dieser Saison auf die Bein gestellt haben. Gratulation zur Meisterschaft geht aber an die SG Daulsen/Etelsen, von allen Tarmstedter Akteuren.

Zum Seitenanfang