Wendohweg 1

(0 42 83) 12 61

info@tustarmstedt.de

Bericht Vereinsblatt 05.05.21

Standort nicht allen bekannt

Weniger Papier gesammelt als zuvor

TARMSTEDT. Kürzlich hat der TuS Tarmstedt seine Altpapiersammlung mit Containern am neuen Standort in der Straße „Alter Sägereiplatz“ beim Bauhof durchgeführt. Schnell füllten sich die Container, allerdings sei den Organisatoren aufgefallen, dass die Bürger vereinzelnd ihr Altpapier weiterhin an die Straße legen. Nicht allen sei bekannt, trotz Hinweise auf Plakaten und in Medien, dass unter den Bedingungen der Pandemie keine Straßensammlung durchgeführt werden kann, so die Verantwortlichen des TuS in einer Mitteilung. Bürger, die ihr Altpapier nicht selbst abliefern konnten, hatten die Möglichkeit, das Altpapier abholen zu lassen. Das Angebot wurde gerne genutzt. Insgesamt wurde aber weniger Altpapier gesammelt als beim letzten Mal. „Nach und nach wird sich herumsprechen, dass die Container einen neuen Platz gefunden haben. Der Verein hofft weiterhin auf eine große Unterstützung der Tarmstedterinnen und Tarmstedter“, so TuS-Vorsitzender Bernd Sievert. Unklar ist weiterhin, ob die nächste Altpapieraktion am 31. Juli als Straßensammlung durchgeführt werden kann. (VB)

Foto

Bei der Annahme des Papiers waren einige Sportlerinnen und Sportler behilflich. Das Bild zeigt die helfer Jule Siegloch, Vilja Bartschies, Harald Glüsow und den TuS-Vorsitzenden Bernd Sievert. Siegfried Neumann hat zusätzlich auf den Straßen nach Altpapier Ausschau gehalten und wurde auch fündig.

Veröffentlicht am: 07.04.21 in der Zevener Zeitung

Osterhase des Vereins bringt Präsente 

Tarmstedt. Weil nun zum zweiten Mal das Osterfeuer auf dem Vereinsgelände des TuS Tarmstedt sowie weitere Veranstaltungen wie der Kinderferienspaß oder der Kinderfasching aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnten, hatte sich Helke Sievert, die Jugendwartin des Vereins, etwas einfallen lassen, um den Kindern eine kleine Freude zu bereiten. Ihre Idee war es, die jüngsten Sportlerinnen und Sportler bis Jahrgang 2013 mit einem kleinem Osterhasenpräsent zu überraschen. Die Jugendwartin begeisterte den Vereinsvorsitzenden Bernd Sievert sowie den geschäftsführenden Vorstand für ihre Idee. Die Osterhasenpräsente wurden am Ostersonnabend von der Jugendwartin und dem Vereinsvorsitzenden mit Unterstützung einiger weiterer Helfer an die jungen Empfänger verteilt.

Die Vereinsführung hofft, dass alle TuS-Mitglieder fröhliche Ostertage verbringen konnten und sich die Corona-Situation wieder verbessert, sodass der Vereinssport bald wieder für Spaß, Gesellschaft und Ertüchtigung sorgen kann.

 

 

Ingrid Gieschen vom TuS Tarmstedt
 

Vom Sportmuffel zur Vorturnerin

Reiner Tienken 31.03.2021 

Jedes Jahr fand am ersten Donnerstag des Monats März unsere Jahreshauptversammlung statt. Leider muss der Verein, die für den 04.03.21 geplante Mitgliederversammlung absagen und auf einen späteren Termin verschieben. 

Die Mitgliederversammlung soll schnellstmöglich nachgeholt werden. Hier ist der TuS Tarmstedt auf die Vorgaben der Behörden angewiesen.

Dieses Jahr wäre es auch möglich die Versammlung unter "freiem Himmel" stattfinden zu lassen.

Der Vorstand wird euch auf dem Laufenden halten!

Liebe Spender*innen,

vielen Dank für eure Unterstützung. Die drei Container sind bis zum Bersten mit Altpapier gefüllt. Wir hatten heute morgen die Möglichkeit in der Halle des Bauhofes zusätzlich Papier zu lagern. Diese Möglichkeit besteht nun nicht mehr. Bitte kein Papier mehr anliefern! Danke!

Bericht von Reiner Tienken Wümme-Zeitung

Datum 29.01.21

heutiger Bericht in der Zevener Zeitung

Vom 5. bis 7. Februar

Altpapier am Bauhof abzuliefern

TARMSTEDT. Der TuS Tarmstedt hat beschlossen, seine für den 6. Februar geplante nächste Altpapiersammlung abzusagen. Stattdessen bitten die Sportler um Anlieferung des Altpapiers am Tarmstedter Bauhof. „Unter den gegebenen Umständen der Covid-19-Pandemie wäre es nicht zu verantworten, eine Straßensammlung durchzuführen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann niemand sagen, unter welche Auflagen eine Straßensammlung durchgeführt werden kann“, bittet der Tus Tarmstedt um Verständnis. Wie bei den letzten Sammlungen werden die Altpapiercontainer am Wochenende vom 5. bis 7. Februar auf dem gemeindlichen Bauhofgelände an der Bremer Landstraße 28 stehen. An dem Sonnabend von 9 bis 12 Uhr kommen zusätzlich Helfer des Vereins zum Einsatz. Sie werden die Annahme des Altpapiers koordinieren. Hier ist zu beachten, dass Helfer und Spender auf dem Gelände des Bauhofes einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Auch an diejenigen, die keine Möglichkeit haben, das Altpapier zu bringen, wird wieder gedacht. Hierfür steht unter der Handy-Nr. 0160/98403041 Jürgen Naujok von der JudoSparte parat, um die Abholung des Altpapiers im Einzelfall zu organisieren. 

Container stehen am Bauhof der Gemeinde Tarmstedt

heutiger Bericht der WÜMME-Zeitung von JOHANNES HEEG

Tarmstedt. Die nächste Altpapiersammlung plant der TuS Tarmstedt für Sonnabend, 6. Februar. Wie der Vorsitzende Bernd Sievert mitteilt, habe der Verein nun frühzeitig beschlossen, keine Straßensammlung zu machen. Stattdessen bittet der Sportverein um Anlieferung des Altpapiers am Bauhof. "Unter den gegebenen Umständen der Corona-Pandemie wäre eine Straßensammlung nicht zu verantworten. Zum jetzigen Zeitpunkt kann auch niemand sagen, unter welche Auflagen eine Straßensammlung möglich ist", so Sievert. Der TuS Tarmstedt bitte die Tarmstedterinnen und Tarmstedter um Verständnis.

Wie auch bei den letzten Sammlungen werden die Altpapiercontainer am Wochenende vom 5. bis 7. Februar auf dem Bauhofgelände (Bremer Landstraße 28) der Gemeinde Tarmstedt stehen. Am Sonnabend von 9 bis 12 Uhr würden zusätzlich Helfer des Vereins die Annahme des Altpapiers koordinieren. Helfer und Spender müssten auf dem Gelände des Bauhofes Mund-Nasen-Schutz tragen. "Es ist unter den gegebenen Umständen wirklich wichtig, diese Sicherheitsmaßnahme einzuhalten", so Sievert in einer Mitteilung.

Auch an diejenigen, die keine Möglichkeit haben, das Altpapier selber anzuliefern, habe der TuS Tarmstedt gedacht. Jürgen Naujok von der Judo-Sparte werde in Einzelfällen die Abholung des Altpapiers organisieren. Er ist für weitere Informationen unter der Mobilfunk-Nummer 0160/ 98 40 30 41 erreichbar.

Bericht der Zeverner Zeitung vom 04.01.21
 
Mitgliedsbeiträge
 
 
TuS Tarmstedt bittet um Verständnis
 
TARMSTEDT. Mitglieder richten vermehrt Anfragen an den Vorstand des TuS Tarmstedt. Hier geht es um den Einzug der Mitgliedsbeiträge am 4. Januar. Denn seit einem dreiviertel Jahr kann der Verein nur sporadisch Sport anbieten. Dies trifft geraden die Jüngsten des Vereins sehr hart. Seit März konnte kein Kinderturnen angeboten werden. „Aus diesem Grund äußern einige wenige Mitglieder ihr Unverständnis über den Beitragseinzug. Der Vorstand des Vereins hat hierfür Verständnis. Aber, wenn der Vorstand auch den Einzug aussetzen möchte, kann er dies nicht. Für eine solche Maßnahme wäre ein Beschluss der Mitgliederversammlung nötig“, erläutert der Vereinsvorsitzende Bernd Sievert. Und: „Sollte der Einzug ausgesetzt werden, würde dem Verein ein erheblicher Schaden entstehen. Ohne einen Beschluss würde der geschäftsführende Vorstand für diesen wirtschaftlichen Schaden in Regress genommen. Folglich sind uns die Hände gebunden“, so Bernd Sievert. Erleichterungen im Blick Der Vorstand werde für das Jahr 2021 den Haushaltsplan aufstellen und diesen dem erweiterten Vorstand in der nächsten Sitzung vorstellen. Der geschäftsführende Vorstand werde in der Sitzung Vorschläge über mögliche finanzielle Erleichterungen der Mitglieder machen. Sofern der erweiterte Vorstand damit einverstanden ist, werde der Vorschlag in der Mitgliederversammlung vorgestellt. Die Mitglieder haben dann die Möglichkeit, darüber zu befinden. Die Jahreshauptversammlung ist für den 4. März geplant. Ob und in welcher Form dieser Termin stattfinden kann, ist angesichts der Corona-Lage derzeit noch unklar. „Die nächsten Monate werden dazu mehr Informationen bringen“, so Sievert.

Anbei der Bericht in der heutigen Ausgabe der Wümme-Zeitung von Johannes Heeg

 

Tarmstedt Altpapier-Sammlung Eine Altpapier-Sammlung findet am kommenden Sonnabend in Tarmstedt statt. Allerdings wird die sonst übliche Straßensammlung erneut nicht durchgeführt werden. Die Bürger haben aber die Möglichkeit, ihr Altpapier von 9 bis 12 Uhr zum Bauhofgelände an der Bremer Landstraße zu bringen und es in Container zu laden. Mitglieder des TuS Tarmstedt werden vor Ort darauf achten, dass die Bürger die geltenden Corona-Vorgaben einhalten. Sollte jemand nicht in der Lage sein, sein Papier zum Bauhof zu bringen, der kann sich am Freitag von 18.30 bis 20 Uhr unter der Tel. 0173/6379417 melden.

CORONA-Hilfe

TuS Corona Hilfe

Zum Seitenanfang