Wendohweg 1

(0 42 83) 12 61

info@tustarmstedt.de

Am vergangenen Samstag trat das Team von Monika Petras und Jörg Nitsch zum ersten Punktspiel der Saison 2017/18 in der Mixed- Staffel Rotenbürg Wümme an. Es wurde im Training konsequent an der Aufstellung des Team gearbeitet und dies ließ sich entsprechend erkennen. Das Team startete gegen die 1. Mixed-Mannschaft aus Elsdorf. Starke Angaben auf der tarmstedter Seite setzten die Gegner schnell unter Druch, sodass eine rasche Führung aufgebaut werden konnte. Durch eine stabile Annahme der Tarmstedter, gelang es dem Zuspieler Tim Rudolph immer wieder, seiner Angreifer punkten zu lassen, er zeigte ein sicheres und sehr variables Zuspiel. Ingmar Ewald, ein neuer Mittelangreifer des Teams konnte sich sehr schnell ins Spiel integrieren und durch Wachsamkeit in der Abwehr sowie gute Arbeit am Netz wichtige Punkte erzielen. Schließlich holte das Team die ersten 3 Punkte der Saison mit einem klaren 3:0 (25:10, 25:10, 25:7). Das zweite Spiel erfolgte gegen die Mannschaft aus Klein Meckelsen. Auch hier war deutlich zu erkennen, dass die Gastgeber  engagiert beim Training waren.  Druckvolle Angaben und starke Angriffe des Mittelangreifers Hermann Holsten bauten die Führung der Tarmstedter immer wieder aus. Wichtige Punkt im Angriff konnte auch Christian Langbacher erspielen, der über die Außenposition sehr variable Angriffe platzierte. Das Zusammenspiel funktioniert sehr harmonisch, die Spielerwechsel waren sinnvoll und zeigten den Teamgeist. 
Eine für einander kämpfende und viel Spaß auf dem Feld habende Mannschaft  präsentierte sich an diesem Tag und konnte weitere 3 Punkte mit einem klaren 3:0 (25:9, 25:15, 25:18) einfahren.
Für den TuS Tarmstedt spielten Susanne Decker, Anne Dohrmann, Ingmar Ewald, Hermann Hosten, Meike Holsten, Christian Langbacher, Tim Rudolph, Monika Petras

 

Am vergangenen Freitag, konnten die Tarmstedter Tischtenniskids mit Erfolgen glänzen.

Die dritte Jungenmannschaft in der Besetzung Matthis Grund, Leo Segmüller, Tammo Koppe und Lukas Mahnken besiegten den Gast vom SV Jeersdorf mit 10:0. Die Tarmstedter Mannschaft war dem Gast in allen Lagen überlegen und schaffte es sogar, ohne einen einzigen Satzverlust den Gast in die Knie zu zwingen. Ein Erfolg der sich mit 10:0 Spielen und 30:0 Sätzen wie ein Druckfehler zunächst liest, doch es war die Wirklichkeit. Alle Spieler des TuS zeigten an diesem Tag was in Ihnen steckte und glänzten mit wunderbaren Ballwechseln, wo der Gast aber auch nicht unbeteiligt war. Für die Tarmstedter Betreuer eine Galavorstellung.

Die zweite Jungen musste an diesem Tag Auswärts in Kirchwalsede ran. In der Aufstellung Yannis Reitzner, Hauke Stuckenschmidt und Maurice Bredemeier trat man die Reise an. Ein Spannendes Spiel in der gegnerischen Halle, das die Tarmstedter am Ende mit 7:3 gewannen. Alle drei Tarmstedter Spieler mussten sich nur der Nummer Eins aus Kirchwalsede geschlagen geben, wobei Yannis Reitzner dort am meisten Parole bieten konnten. Mit jeweils zwei Einzelsiegen und das gewonnene Doppel von Yannis Reitzner mit Partner Hauke Stuckenschmidt im Gepäck, reiste man mehr als zufrieden aus Kirchwalsede wieder ab. Ein Sieg der auf ganzer Linie verdient war.

Die A Schüler Mannschaft mit Elias Kube, Anna Koslow, Fynn Schröder und Arne Burfeind machten es den Jugendmannschaften nach. Man konnte Auswärts in Basdahl mit 8:2 gewinnen. Von Beginn an zeigten die Tarmstedter wer hier die überlegende Mannschaft ist. Man ging sofort mit 2:0 nach den Doppeln in Führung und setze mit vier weiteren Einzelsiegen sofort zum 6:0 Zwischenstand nach. Alle vier Akteure blieben ohne Satzverlust bis zu diesem Zwischenstand. Die Basdahler stemmtem sich noch einmal gegen die drohende Niederlage mit zwei Einzelsiegen, doch Fynn Schröder vom TuS machte am Ende das 8:2 für die Tarmstedter perfekt.

Am 29. September fand im Tarmstedter Hof die erste Grün-Weiße-Nacht des TuS Tarmstedt mit dem Motto Oktoberfest statt. Die Festcrew unter Leitung von Florian Kruse, Ingrid Gieschen u. Ingo Martens hatten alles für den Abend organisiert und vorbereitet. So dass DJ Clas den Gästen ordentlich einheizen konnte. Der Vorsitzende des TuS Tarmstedt, Bernd Sievert, ehrte die S40 Fußballer zur Mannschaft des Jahres 2016. Anschließend durfte wie es beim einem richtigen Oktoberfest das Bierkrugstemmen natürlich nicht fehlen. Hierbei konnten diverse Preise wie zum Beispiel Gutscheine gewonnen werden. Die TuS‘ler mit vielen Gästen feierten bis in die frühen Morgenstunden.

IMG 20171001 WA0002 b

Vor kurzen konnten der U18 –Mannschaft  der JSG Wörpetal 15 neu Trainingsbälle übergeben werden.   Der ehem. Jugendobmann des TuS Tarmstedt, Gerd Müller, konnte einen Sponsor für die Aktion gewinnen.   Dennis Mahnken aus Hepstedt, Malermeister seines Zeichens und auch ehemaliger Spieler des TuS Tarmstedt zeigte sich spendabel und war sofort bereit diesen Part zu übernehmen. Besprochen hatten die Beiden das aber schon beim letzten Erntefest bei einem Gläschen Bier. Ein kurzer Anruf bei Tanja Michaelis-Evers und die Aktion stand.

Sichtlich überrascht waren die Spieler und Trainer beim Training , als Gerd Müller u. Dennis Mahnken mit Fotografin Janika Kahrs auftauchten, um die Bälle zu übergeben.

P1100497 b web

Auf dem Bild bedankt sich Trainer Edgar Moderow mit der Mannschaft beim Sponsor.

Die Volleyballdamen starten erfolgreich in die Saison
Nach dem Abstieg in der letzten Saison von der Bezirksliga in die Bezirksklasse war das Ziel für die neue Saison klar: Sofortiger Wiederaufstieg! Am ersten Spieltag in der Turnhalle Philipp-Reis-Straße in Bremen ging es gegen die 4. Mannschaft des TV Eiche Horn.
Nachdem diese Woche von Ausfällen durch Krankheit und Verletzungen geprägt war, waren die "Mädels" auf das erste Spiel gespannt. In dieser Saison ist auch Monika Petras, nach einer Saison in Hambergen, wieder im Tarmstedter Trikot dabei.
Im ersten Satz wurden einfach noch zu viele Aufschläge Seitens der Gäste ins Netz oder ins "Aus" geschlagen. Deshalb gingen anfangs zu viele Punkte an den Gegner. Danach rappelte sich der TuS auf und konnte diesen Durchgang doch noch gewinnen. Danach beeindruckten vor allem starke Aufschläge und eine stabile Annahme und Abwehr, die das Heimteam immer wieder unter Druck setzte. Hervorzuheben war auch Tarmstedts mentale Stärke, die das Team von Eduard Schreiber auch in langen Ballwechseln oft die Oberhand behalten ließ. Es wurde variabel und zum Schluß sogar dominant und überragend gespielt. Mit diesem klaren Sieg konnte man eigentlich nicht erfolgreicher starten! Eine gute Stimmung in der Mannschaft ließ den Spieltag noch schöner werden. So kann’s doch weitergehen!
Es spielten: Vilja Bartschies, Katharina Borchers, Birte Dittmer, Sarah Otten, Monika Petras, Stefanie Schreiber, Cheyenne Sextroh, Janine Struve 
 
TV Eiche Horn Bremen IV - TuS Tarmstedt  0:3  (19:25, 19:25, 10:25)
IMG 6788

Tus Oktoberfest final web hp

Attachments:
Download this file (Tus_Oktoberfest_final_web.pdf)TuS_Oktoberfest_2017[ ]8442 kB

Nachdem bereits das erste Spiel gegen Sittensen nach kämpferischer Leistung mit 5:2 gewonnen werden konnte, hat sich die neu formierte U12 der JSG Wörpetal um die Spielführerin Malin Bahrenburg auch im zweiten Spiel erfolgreich in Gnarrenburg durchgesetzt.

Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen kam das intensive Training von Sepp Hoffman und Lars Uwe Lenk zum Tragen und das Team richtig in Fahrt.

Zur Halbzeit lag das Team nach Toren von Malin Bahrenburg 0:1, 0:2, Hagen Büsing 0:3, Louis Kardel 0:4 deutlich in Front.

Obwohl das Trainergespann in seiner Halbzeitansprache mahnende Worte wählte begann die zweite Halbzeit zunächst recht durchwachsen. Das Team überlies zunächst Gnarrenburg das Spiel, das so zu mehreren Chancen kam, die jedoch alle durch unsere Nr.1 Miikka Gerken und einer starken Abwehrleistung des gesamten Teams vereitelt werden konnten.

Mitte der zweiten Hälfte übernahm dann Wörpetal wieder das Spiel und kam letztendlich nach zwei weiteren Toren von Jan Schnackenberg 0:5 und Silas Behling 0:6 zu einem verdienten Auswärtssieg.

Als Mann Spieler des Tages muss man Steffen Wichels hervorheben. Mit seiner tollen Übersicht und steten Gegenwart bei Angriffen der Gnarrenburger hat er so manche brenzlige Situation bereinigt.

Die neu aufgestellte U15 der JSG Wörpetal begann mit ihrer Vorbereitung Mitte Juli, nachdem die meisten Spieler aus ihren wohlverdienten Urlauben zurückgekommen sind. Nach einer durchwachsenen Vorsaison die insbesondere in der Frühlingsrunde 2017 äußerst unglücklich verlief, waren die Verantwortlichen der JSG und die Trainer des Teams gezwungen zu handeln. Lange Zeit war offen was mit den Jungs des Teams passieren würde, in welchem Team sie spielen würden oder ob sie überhaupt noch weiter spielen können. Eine dieser Maßnahmen war das Gewinnen von Matthias Gerdes als weiteren Trainer(Tjark Meyer, Felix Möller, Jan-Luka Eickhoff). Vorteil zum einen für die drei weiteren Trainer, die ungemein viel von dem erfahrenen Gerdes lernen können, insbesondere was Gestaltung von Trainingsinhalten und Organisation betrifft und zum anderen natürlich auch für die Spieler selbst. Außerdem konnten sich die Verantwortlichen von U15 und U14 darauf einigen, dass die personell stark aufgestellte U14 drei Spieler an die U15 abgibt. Der Zugang der drei Jungs(Terje Holle, Thees Holsten, Hauke Stuckenschmidt) freute das ganze Trainerteam.

Was sind also nun die Erwartungen an das Team für die neue Saison? Diese Frage war unter anderem einer der Inhalte die im angesetzten Trainingslager der JSG Kicker ausdiskutiert wurden. Das Trainingslager fand am ersten Augustwochenende im heimischen Tarmstedt auf dem Sportplatz statt. Ziel des Organisationsteams war neben den fußballerischen Entwicklung vor allem der Gedanke des Teamspirits. Was ist ein Team? Was erwarten die Jungs, aber auch die Trainer von ihrer Mannschaft. Eine Mannschaft ist nicht nur ein Ort an dem sich getroffen wird um Fußball zu spielen. Eine Mannschaft sollte den Zweck haben, Jungs zu begeistern, sich selbst zu organisieren, füreinander da zu sein und jeden mit seinen Macken zu nehmen wie sie sind. Denn jeder weiß, Macken hat doch jeder. Um auf die Frage nach den Erwartungen eine passende Antwort zu finden, bereitete Mitorganisator Michael Häfner Zettel vor, auf denen genau diese festgehalten wurden. Sei es Spaß beim Fußball zu haben, mehr Tore zu schießen, Freunde zu treffen, Spiele zu gewinnen oder sonstiges. Es gibt keine richtigen und keine falschen Antworten. Die Jungs definierten Ziele für sich und stellten somit auch die eigenen Erwartungen. Ob sich diese nun immer mit denen der Trainer deckten ist natürlich die andere Seite. Aber es wurde natürlich auch fleißig gekickt an diesem fußballreichen Wochenende. Die erste Einheit wurde am Samstag vormittag abgehalten. Hier wurden überwiegend spielerische Elemente in den Vordergrund gerückt für Feldspieler und Torwart(Lennard Häfner). Zu Mittag wurde natürlich gemeinsam gegessen, sodass alle gestärkt in den Nachmittag starten konnten. Das Nachmittagsprogramm hatte es dann in sich. Nun wurde den Jungs klar, die Fahrräder wurden nicht nur sporadisch mitgebracht, die benötigen wir ja wirklich. Und in der Tat, es stand eine Fahrradtour ins gefühlt meilenweit entfernte Zevener Holz an, auf den von vielen gefürchteten „Trimm dich Pfad“. Nach der knapp 20 Kilometer langen Radtour stand eine kurze Trinkpause im Wald an. Aber gerastet wurde noch lange nicht. Nun stand die erste Runde durch den Wald an. Über Hindernisse, in die Tiefe und in die Höh ging der etwa zwei bis drei Kilometer lange Parcours. Diesen durchliefen die Jungs voller Energie zwei, einige sogar viermal. Anschließend wurde im Wald noch etwas pausiert um den plötzlichen Starkregen zu meiden. Doch der Rückweg war nicht unvermeidlich. In Tarmstedt, nach einem nun etwas länger andauernden Rückweg angekommen, wartete schon die lang ersehnte Dusche auf die Jungs. Dem Hunger trotzte nun das von einigen Eltern aufgebaute Buffet bestehend aus Grill und köstlichen Salaten. Parallel wurde Musik gehört, geredet, Fußballtennis an der Luft und FIFA an der Konsole gespielt, sodass Langeweile keine Chance hatte. Die von den Jungs zuvor belächelte Nachtruhe um 22:00 Uhr kam scheinbar doch erwünschter als zuvor angenommen, denn Trainer und Betreuer konnten ab 22:15 keinen mehr jodelnd durch die Gegend laufen sehen oder wilde Kissenschlachten hören. Demnach konnten sich alle erholt und pünktlich zum Waldlauf am Sonntag um 07:30 Uhr anmelden. Bei bestem Wetter konnte sich nun auf den zweiten Trainingstag eingestellt werden. Eine locker Einheit mit Ball stand am Vormittag noch an, denn das Mittagessen musste sich natürlich auch noch verdient werden. Hier zauberten die Eltern, wie bereits am Vortag ein köstliches Essen, das jeden der 15 Spieler sättigte. Ab dem Mittagessen stand der Fokus auf das noch anstehende Testspiel gegen HWJ 70, die ebenfalls ein Trainingswochenende in den Knochen hatten. Das Spiel von Anfang an dominierend und von Spiellaune, Witz und Frische  der JSG Jungs gekennzeichnet wurde dann in den 70 Minuten auch standesgemäß mit 9:1 gewonnen. Diese Spiel entfesselte natürlich auch Euphorien und Vorfreude auf die nächsten Wochen im Training und vor allem Spiel. Das Trainergespann ist mit der Vorbereitung durchaus zufrieden. Eine hundertprozentige Zufriedenheit wäre natürlich fatal, denn im Trainerteam ist die Qualität und das Potential der Jugendkicker bekannt. Letztlich wird hier erwartet jedes mal an seine Möglichkeiten anzuknüpfen, auch in Situationen in denen möglicherweise das Sofa verlockender ist als ein anstrengendes Training.

Als Bestätigung der starken Vorbereitung dienen zwei bereits geführte Pflichtspiele der Wörpetaler, von denen zwar nicht beide gewonnen werden konnten, aber in beiden definitiv die Einstellung stimmte.  Im Pokalspiel verlor man gegen körperlich und fußballerisch sehr starke Ummler. Dennoch kann man den Jungs hier keinen Vorwurf machen, denn jeder hat gekämpft und für den anderen gebissen. Anders wurde dann der Saisonauftakt gegen HWJ 70 im heimischen Tarmstedt gestaltet. Hier konnten die Jungs in den gelben Trikots mit 3:1 gewinnen und somit eine gute Grundlage für den weiteren Saisonverlauf legen. 

Die Sommervorbereitung auf die Saison 2017/2018 stand ganz im Zeichen des neuen Trainers, Sven Melchert. Bekannt als Fanatiker der Fitness und Kondition freuten sich die Spieler der Zweiten schon lange vorab auf die intensiven sechs Wochen der Vorbereitung. Alle stellten sich auf Waldläufe, Sprints, Intervalle und sonstige Quälereien ein. Und die Erwartungen der Jungs sollten nicht unterboten werden, ganz im Gegenteil. Insbesondere die ersten Wochen waren von Intensität und einer Menge Schweiß geprägt. Die ersten spielerischen Fortschritte konnte man dann in der Hüttenbuscher Sportwoche Mitte Juli erkennen. Partien gegen Worphausen(3:1 Sieg), Lilienthal Falkenberg(6:0 Sieg) und Wörpedorf(2:1 Sieg) wurden entsprechend siegreich gestalten.

Ein weiteres mal konnte die zweite Herren des TuS seine Qualität unter Beweis stellen als es gegen Bade SC ging. In diese Partie kamen die Jungs zunächst schlecht rein, bekamen einen Pfostenschuss und anschließend auch ein Gegentor zum zwischenzeitlich 1:0 für die Gastgeber. Doch die Mannschaft hat sich umgehend gefangen und konnte nun auch spielerisch mithalten.

Belohnen konnten sich die grün weißen sogar noch vor der Halbzeit mit dem wohlverdienten 1:1.

Den Beginn in die zweite Halbzeit gestalteten die Jungs auch mehr als gelungen. Zwei schnelle Tore zum 1:2 und 1:3 sorgten für etwas Ruhe. Nun lief der Ball in den Tarmstedter Reihen exzellent. Im Laufe der zweiten Halbzeit erspielten sich die Jungs mehr und mehr Chancen und ließen defensiv ansatzweise keine Chance mehr zu. Gegenangriffe wurde sofort unterbunden, sodass den Gastgebern die Lust am Spiel genommen wurde. Die konditionelle Überlegenheit sorgte dann auch noch dafür, dass das 1:4 erzielt werden konnte und das Spiel somit entschieden war. Kritikpunkt hier, dass nun die Spannung nachließ und Bade noch das 2:4 erzielen konnte.

Das Fazit dieses Tests war dennoch definitiv ein positives, denn es war der Nachweis über die gelungene spielerische und konditionelle Entwicklung.

Den nächsten Test gegen Gnarrenburg konnte man zwar nicht gewinnen, doch bei diesem 1:1 Unentschieden nahmen sich beide Mannschaften nichts und lieferten sich einen mehr als intensiven und dadurch gelungenen Test kurz vor Beginn der Saison.

Dem Saisonstart fiebern die Jungs nun mehr und mehr entgegen. Eine intensive, aber effektive und letztlich auch spaßige Vorbereitung hatten sich alle Spieler gewünscht und auch bekommen. Die Zielsetzung muss für das Team von Trainer Sven Melchert natürlich das Erreichen eines Aufstiegsplatzes sein um der ersten Mannschaft endlich nachzuziehen. Diesem Ziel wurde eine gute Grundlage mit der Vorbereitung gelegt. Das erste Saisonspiel wird dann am 03.09.2017 gegen Hemsbünde bestritten, die eine ähnliche Zielsetzung wie die Tarmstedter haben. Somit steht direkt zu Beginn ein Härtetest an, der alles abverlangen wird um den Weg für die Saison zu ebnen.

fussballUnter der Hauptrubrik Termine befindet sich ab sofort die Rubrik Pfingstturnier. In Zukunft werden dort alle Neuigkeiten für das nächste Turnier,
bzw. der Rückblick des vergangenen Turniers zu finden sein.

aktuellesAls neuen Menüpunkt wurde die Bildergalerie aufgenommen. Hier werden Sie in Zukunft Fotos von vorangegangenen Veranstaltungen finden.

Den Anfang hat das Pfingstturnier 2017 gemacht, wo eine kleine Auswahl vorliegt. Link: Pfingstturnier 2017

Zum Seitenanfang