Bericht der Zeverner Zeitung vom 04.01.21
 
Mitgliedsbeiträge
 
 
TuS Tarmstedt bittet um Verständnis
 
TARMSTEDT. Mitglieder richten vermehrt Anfragen an den Vorstand des TuS Tarmstedt. Hier geht es um den Einzug der Mitgliedsbeiträge am 4. Januar. Denn seit einem dreiviertel Jahr kann der Verein nur sporadisch Sport anbieten. Dies trifft geraden die Jüngsten des Vereins sehr hart. Seit März konnte kein Kinderturnen angeboten werden. „Aus diesem Grund äußern einige wenige Mitglieder ihr Unverständnis über den Beitragseinzug. Der Vorstand des Vereins hat hierfür Verständnis. Aber, wenn der Vorstand auch den Einzug aussetzen möchte, kann er dies nicht. Für eine solche Maßnahme wäre ein Beschluss der Mitgliederversammlung nötig“, erläutert der Vereinsvorsitzende Bernd Sievert. Und: „Sollte der Einzug ausgesetzt werden, würde dem Verein ein erheblicher Schaden entstehen. Ohne einen Beschluss würde der geschäftsführende Vorstand für diesen wirtschaftlichen Schaden in Regress genommen. Folglich sind uns die Hände gebunden“, so Bernd Sievert. Erleichterungen im Blick Der Vorstand werde für das Jahr 2021 den Haushaltsplan aufstellen und diesen dem erweiterten Vorstand in der nächsten Sitzung vorstellen. Der geschäftsführende Vorstand werde in der Sitzung Vorschläge über mögliche finanzielle Erleichterungen der Mitglieder machen. Sofern der erweiterte Vorstand damit einverstanden ist, werde der Vorschlag in der Mitgliederversammlung vorgestellt. Die Mitglieder haben dann die Möglichkeit, darüber zu befinden. Die Jahreshauptversammlung ist für den 4. März geplant. Ob und in welcher Form dieser Termin stattfinden kann, ist angesichts der Corona-Lage derzeit noch unklar. „Die nächsten Monate werden dazu mehr Informationen bringen“, so Sievert.